Glasfaserprojekt UGG

An dieser Stelle möchten wir über den Fortschritt zum Glasfaserausbau der Fa. UGG informieren.

Bedauerlicherweise pflegt die Firma UGG (Unsere Grüne Glasfaser GmbH) die Statusseite nicht bzw. nicht mit ausreichenden Informationen. Aufgrund von Bürgeranfragen und aus eigenem Antrieb versuchen wir als Gemeinde so viel wie möglich Informationen zu bekommen und diese hier an Sie weitergeben zu geben. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass auch wir als Gemeinde auf die Aussagen der beteiligten Unternehmen angewiesen sind und hierfür keine Gewähr übernehmen können. - Vielen Dank!

30.11.2022/11:15 - Informationen zum Zwischenstand

Die Baufirma verschließt aufgrund der Witterungslage die Aufgrabungen derzeit nur noch provisorisch mit einer Asphaltschicht, bestehend aus Tragschichtgemisch. Dies stellt keine endgültige Form dar und soll nur über die Wintermonate die Befahrbarkeit und die Durchführung des Winterdienstes sicherstellen. Im Frühjahr 2023 werden diese Asphaltschichten erneut abgetragen und durch eine Deckschicht mit Fugenverguss ersetzt.

Es wurde zugesichert, dass die noch offenen Stellen bis zum 02.12.2022 verschlossen sind.

30.11.2022 - T. Börner

09.11.2022/14:00 - POP (Point of Presence) errichtet

Direkt neben dem Feuerwehrgebäude an der Anton-Günther-Straße wurde am 03./04.11.2022 ein sog. POP (Point of Presence) in Form eines Containers errichtet. Dieser POP bildet als regionale Technikzentrale die Schnittstelle zwischen dem Weitverkehrs-Backbone und dem neu zu erstellenden Access-Netz hin zum Kundenanschluss. In einem Glasfasernetz ist der POP die letzte „elektrische Stelle“ im Netz: Hier werden die Fasern mit den Lichtsignalen belegt, die dann bis zur ONT im Haus durchlaufen. Der ONT (Optical Network Termination) wird auch Netzabschlussgerät genannt und wandelt das optische Licht der Glasfaser wieder in elektrische Signale um.

09.11.2022 - T. Börner

04.11.2022/11:30 - Informationen: Protokolle Hausbegehungen / Asphaltarbeiten

Allgemeines:

Uns erreichen gehäuft Anfragen hinsichtlich einer angeblichen Insolvenz der Baufirmen. Nach unserern Recherchen besteht derzeit dahingehend keine Grundlage. Es gibt mehrere Einflussfaktoren auf den Baufortschritt, welche zu Unterbrechungen führen können.

Informationen Protokolle Hausbegehungen:

Bereits Anfang Oktober haben wir als Gemeinde die UGG (Unsere Grüne Glasfaser) und die für den Ausbau verantwortliche Firma SOLI Infratechnik darauf aufmerksam gemacht, dass in den Hausbegehungsprotokollen die Bilder nicht enthalten sind. Diese Bilder sollen der ausführenden Baufirma die Hauseingänge und Standorte der Hausübergabeeinheiten aufzeigen um diese entsprechend der Abstimmung mit den Eigentümern korrekt zu setzen. 

Nach Rückmeldung der UGG liegt das Problem in der Datenübermittlung, da die Daten von der Fa. Soli Infratechnik, welche die Hausbegehungen durchführt, zunächst an die UGG übermittelt und die Protokolle dann zum Eigentümer versendet werden. UGG und Soli Infratechnik haben zugesagt, dieses Problem schnellst möglich zu beheben. Auch unserer Aufforderung, dass alle Protokolle rückwirkend nochmals mit Bildern versendet werden, wurde zugesagt.

Die Firma Soli Infratechnik hat uns beispielhaft anhand der von der Gemeinde beauftragten Gebäudeanschlüsse (Bspw. Rathaus) Einblick in die digitalen Unterlagen ermöglicht, sodass wir bestätigen können, dass die Bilder der Hausbegehungen trotz leerer Protokolle tatsächlich vorhanden sind.

Die ersten Hausanschlüsse werden voraussichtlich im Frühjahr 2023 realisiert.

Stand Bauarbeiten:

Die Bauarbeiten sollen in diesem Jahr spät. Ende November abgeschlossen sein. Derzeit werden die Tragschichten in die Aufgrabungen eingebracht. Voraussichtlich Ende KW 45 / 2022 werden die Deckschichten inkl. Fugenverguss eingebracht. Bis zum Einbringen der Deckschichten ist mit erheblichen Einschränkungen durch die Straßenquerungen zu rechnen, da zum ursprünglichen Asphaltniveau noch ca. 3-5 cm verbleiben.

04.11.2022 - T. Börner

25.10.2022/14:35 - Beginn der Asphaltarbeiten

Im Bereich Paßstraße in Kühberg wurde heut mit den Asphaltierungsarbeiten begonnen. Zunächst wird die Tragschicht eingebracht. Zum ursprünglichen Asphaltniveau verbleiben noch ca. 3-5 cm, welche ab Anfang November mit einer Deckschicht inkl. Fugenverguss eingebracht werden sollen.

28.09.2022/09:00 - Ausbau Paßstraße Kühberg

Der Ausbau im Bereich Paßstraße Kühberg schreitet voran. Bedauerlicherweise kam es bereits zu Beschädigungen an Leitungen der Telekom sowie der Straßenbeleuchtung. Derartige Schäden bleiben bei solchen Arbeiten leider nicht aus, so bedauerlich sie auch sind und den Anwohnern einiges abverlangen.

Der Baubeginn auf der Talstraße mit einem weiteren Trupp war ursprünglich auf den 19.09.2022 avisiert. Nach aktueller Information wird am 29.09.2022 dort begonnen.

Geplant ist weiterhin, dass die Arbeiten ab dem 06.10.2022 in den Bereich Alte Sportplatzstraße, Birkenweg, Gartenstraße, Steinweg rücken.

Die Informationen zur Sperrung finden Sie hier.

15.09.2022/11:00 - Beginn der Bauarbeiten am 12.09.2022

Wie bereits informiert haben die Bauarbeiten planmäßig am 12.09.2022 in Kühberg auf der Paßstraße begonnen. Der erste Abschnitt konnten neben der Fahrbahn erfolgen (siehe Bild).

Dadurch war die Vollsperrung zum Teil noch nicht notwendig geworden. Ab sofort rücken die Bauarbeiten in den Bereich der Fahrbahndecke weiter, sodass es hierdurch zu den benannten Sperrungen kommen wird.

(15.09.2022 - T. Börner)

01.09.2022/15:30 - Informationen zu Hausanschlüssen

(01.09.2022 - 15:30 Uhr - T. Börner)

Für den Ausbau des Glasfasersetzes gibt es hinischtlich der Anschlüsse von Gebäuden bzw. der Vorbelegung ohne Anschluss an das Netz 3 Varianten. Anhand der folgenden Bilder sind diese erläutert.

Sollte der Ausbau bereits erfolgen ohne eine zuvorige Hausbegehung, wird auf Varainte 2 verwiesen.

01.09.2022/13:35 - Beginn Ausbau Glasfasernetz

(01.09.2022 - 13:30 Uhr - T. Börner)

Die Firma Soli Infratechnik GmbH als ausführende Baufirma hat uns in Kenntnis gesetzt, dass der Ausbau nun am 12.09.2022 starten soll. Es werden sich i.d.R. wohl 2 Bauteams im Ort befinden, die den Ausbau vornehmen. Begonnen wird in der Paßstraße (geplant ab B95 in Richtung Königswalder Straße) sowie in der Talstraße (geplant ab Königswalder Straße in Richtung Bahnhofstraße). Hinsichtlich der Aufgrabungen sind einerseits einzelne Kopflöcher, Gräben aber auch Straßenquerungen geplant. Die Vollsperrungen belaufen sich auf ca. 100 - 200 m. Diese rücken je nach Baufortschritt entlang der Straßenführung weiter. Sofern es die Gegebenheiten zulassen, werden die Vollsperrungen täglich zur halbseitigen Sperrung zurückgebaut, damit der Anliegerverkehr stattfinden kann. Dies kann jedoch aufgrund der im Ortsgebiet eher schmalen Straßenkörper nicht garantiert werden.

29.08.2022/15:20 - Hausbegehungen durch Soli Infratechnik GmbH

(29.08.2022 - 15:15 Uhr - T. Börner)

Die durch die Fa. UGG beauftrage Baufirma: Soli Infratechnik GmbH, versendet derzeit je nach Planungsfortschritt E-Mails zur Terminvergabe für die Hausbegehungen.

Hierfür werden verschiedene Zeitfenster vorgeschlagen.

Die Hausbegehung als solche soll ca. 30 Minunten in Anspruch nehmen. Dabei werden detailliert die Gegebenheiten vor Ort in Augenschein genommen, sowie die Position der Hauseinführung des Glasfaserkabels, die Platzierungen von Hausübergabepunkt (HÜP), dem Glasfaser-Teilnehmeranschluss (GF-TA) sowie dem Netzabschluss (NT) mit den Hausbesitzern besprochen.

29.08.2022/13:00 - Informationen Versorgungssicherheit nach § 59 Telekommunikationsgesetz (TKG)

(29.08.2022/13:00 Uhr - T. Börner)

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner von Bärenstein, Kühberg und Niederschlag,

wir möchten Sie nochmals hinsichtlich evtl. anstehender Vertragsbeendigungen (Bspw. Telekom) über die gesetzliche Versorgungssicherheit informieren. Bitte beachten Sie, dass die Gemeinde Bärenstein keinesfalls Auftraggeber für einen Glasfaserausbau ist und die folgenden Informationen auf eigenen Recherchen beruhen. Daher können wir hierzu keine Rechtssicherheit garantieren. Dennoch ist es uns ein Anliegen, Sie mit diesen Informationen zu unterstützen.

Sofern der derzeitige Anbieter die Beendigung des Vertrages angekündigt hat und die Versorgung durch O² über Glasfaser zu diesem Zeitpunkt noch nicht erfolgen kann, kommen die Kundenrechte des Telekommunikationsgesetz (TKG) zum Tragen.

Entsprechend § 59 Abs. 2 (TKG) müssen Anbieter bei einem Anbieterwechsel sicherstellen, dass die Leistung des abgebenden Anbieters gegenüber dem Endnutzer nicht unterbrochen wird, bevor die vertraglichen und technischen Voraussetzungen für einen Anbieterwechsel vorliegen, es sei denn, der Endnutzer verlangt dies. Der aufnehmende Anbieter stellt sicher, dass die Aktivierung des Telekommunikationsdienstes am mit dem Endnutzer ausdrücklich vereinbarten Tag unverzüglich erfolgt. Bei einem Anbieterwechsel darf der Dienst des Endnutzers nicht länger als einen Arbeitstag unterbrochen werden.

Der bisherige Versorger muss also die Versorgung weiterhin aufrechterhalten. Nach §  59 Abs. 3 gilt: Für diese Zeit der Versorgung nach dem regulärem Vertragsende bis zum Versorgungsbeginn des neuen Anbieters darf der bisherige Versorger auch weiterhin ein Nutzungsentgelt vom Endkunden für die Leistung berechnen.   

Nach § 59 Abs. 1 (TKG) sind der abgebende und der aufnehmende Anbieter zur Zusammenarbeit verpflichtet. Dies unter Leitung des aufnehmenden Anbieters. Gesetzlich geregelt ist also, dass sich der Endkunde eigentlich um nichts kümmern müsste. Wie die Praxis dazu aussieht, können auch wir leider nicht vorhersagen.

Sollte es tatsächlich zu Unterbrechungen kommen, empfiehlt sich ggf. den bisherigen Anbieter auf die Störung und die Verpflichtungen nach  § 59 (TKG) hinzuweisen. 

Hierbei sei an dieser Stelle auch noch auf § 59 Abs. 4 (TKG) hingewiesen:

"Wird der Dienst des Endnutzers bei einem Anbieterwechsel länger als einen Arbeitstag unterbrochen, kann der Endnutzer vom abgebenden Anbieter für jeden weiteren Arbeitstag der Unterbrechung eine Entschädigung in Höhe von 10 Euro oder 20 Prozent des vertraglich vereinbarten Monatsentgeltes bei Verträgen mit gleichbleibendem monatlichem Entgelt, je nachdem welcher Betrag höher ist, verlangen, es sei denn, der Endnutzer hat die Verzögerung zu vertreten. Wird ein vereinbarter Kundendienst- oder Installationstermin vom abgebenden oder aufnehmenden Anbieter versäumt, kann der Endnutzer von dem jeweiligen Anbieter für jeden versäumten Termin eine Entschädigung in Höhe von 10 Euro oder 20 Prozent des vertraglich vereinbarten Monatsentgeltes bei Verträgen mit gleichbleibendem monatlichem Entgelt, je nachdem welcher Betrag höher ist, verlangen, es sei denn, der Endnutzer hat das Versäumnis des Termins zu vertreten. Auf eine nach diesem Absatz geschuldete Entschädigung ist § 58 Absatz 3 Satz 4 und 5 entsprechend anwendbar."

Der Gesetzgeber hat mit dem neuen Telekommunikationsgesetz (TKG) die Kundenrechte gestärkt. Wir hoffen für unsere Gemeinde, dass der Ausbau der Glasfaser durch die Fa. UGG nun bald beginnt und möglichst reibungslos verläuft.

(Angaben ohne Gewähr)

11.07.2022/13:00 - Zwischeninformation Glasfaserausbau Gemeindegebiet Bärenstein

(Stand 11.07.2022-T. Börner)

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner von Bärenstein, Kühberg und Niederschlag,

aufgrund einiger Anfragen zum Stand des Glasfaserausbaus möchten wir an dieser Stelle nochmals zu einigen Punkten informieren.

Grundsätzliches:

Grundsätzlich möchten wir nochmals betonen, dass der Ausbau nicht im Auftrag oder auf Wunsch der Gemeinde Bärenstein erfolgt und unsererseits auch kein Einfluss darauf besteht.

Der Ausbau erfolgt im Auftrag der Firma UGG (Unsere Grüne Glasfaser GmbH & Co. KG, Ismaning). Die Firma UGG wird demnach ihr Glasfasernetz im Gemeindegebiet ausbauen. Die Umsetzung der Baumaßnahmen erfolgt nach derzeitigem Kenntnisstand durch die Firma SOLI Infratechnik GmbH, 30916 Isernhagen.

Baustart:

Zum ehemals geplanten Baubeginn an der Paßstraße und Talstraße in Kühberg zum 23.05.2022 kann bisher festgestellt werden, dass es hier zu Verzögerungen kommt. Als Gemeinde warten wir derzeit ebenfalls auf eine verbindliche Mitteilung zum Baubeginn.

Grund für die Verzögerungen könnte ggf. die noch nicht abgeschlossene Detailplanung (sog. low-level-design) sein. Hiervon ist anschließend auch der Bauzeitenplan abhängig.

Ausbauvolumen:

Die Fa. UGG hat gegenüber der Gemeinde auf Nachfrage mitgeteilt, dass der Ausbau des Netzes grundsätzlich zu 100 % erfolgt. Dies bedeutet, dass auch Grundstücke, für welche die Eigentümer keinen Vertrag abgeschlossen haben, einen vorbelegten „Abzweig“ der Glasfasern bis an die Grundstücksgrenze gelegt bekommen. Dies dient als Vorbereitung, sofern zu einem späteren Zeitpunkt ggf. noch ein Anschluss gewünscht wird (Bspw. auch bei Eigentümerwechsel).

Der geplante Ausbau kollidiert in wenigen Punkten mit einem bereits beschlossenen Förderprojekt. Da ein Doppelausbau nicht sinnvoll ist und die Fa. UGG hier erneute Planungsschritte zu bedenken hat, kann dies ein weiterer Grund für Verzögerungen sein.

Aktuelles:

Derzeit sind im Gemeindegebiet Mitarbeiter der SOLI Infratechnik GmbH und der Fa. Nokia unterwegs, die aufgrund der unter dem Punkt „Ausbauvolumen“ genannten Maßnahmen nochmals die Detailplanung überarbeiten. Um bspw. einen entsprechenden „Blind-Abzweig“ vor jedes Grundstück zu legen, bedarf es der genauen Ermittlung der im Gebäude ggf. benötigten Anschlüsse (Anzahl Anschlüsse = Anzahl der Glasfasern die an die Grundstücksgrenze gelegt werden sollen). Damit soll vermieden werden, dass für Grundstücke ggf. zu wenig Glasfasern vorrätig sind, sollten sich Eigentümer später doch für einen Anschluss entscheiden.

Möglicherweise werden von den Bereichen auch Fotodokumentationen erstellt, um die Planungsschritte dann entsprechend an die ausführende Baufirma bzw. die Bauleiter vor Ort weitergeben zu können.

Bestehende Verträge:

Einige Bürgerinnen und Bürger haben ggf. bereits Kündigungsbestätigungen ihrer derzeitigen Anbieter aufgrund des Wechsels erhalten. Da noch immer kein Baustart erfolgte, führt dies u.U. zu Verunsicherungen hinsichtlich der Versorgungssicherheit in Bezug auf den Kündigungstermin.

Grundsätzlich ist es gesetzlich geregelt, dass der bisherige Anbieter die Versorgung bis zum Anschluss an den neuen Versorger sicherstellen muss. Allerdings sehen auch wir als Gemeinde diese Variante im Hinblick auf eine praktische Umsetzung eher als nicht Nutzerfreundlich an und haben uns dazu im Namen der Einwohner bereits mit diesem Thema an die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (O²) gewandt um hier für das Verständnis zu einem reibungslosen Übergang zu sensibilisieren.

Wir haben die Firma UGG ebenfalls eindringlich gebeten auf ihrer Internetseite neue Informationen zum Planungsstand bzw. zum Ausbau bereitzustellen und hoffen, dass dies in naher Zukunft erfolgt.

Projektstand UGG - Ausbau Glasfaser Gemeindegebiet Bärenstein

Jan 2022 - Glasfaserausbau in Bärenstein

(Stand Januar 2022)

Ab 07.02.2022 sind Expertenteams der UGG in der Gemeinde unterwegs, um die Bürger im persönlichen Gespräch zu informieren. Wenn Sie einen Beratungstermin vereinbaren möchten, können Sie dies über folgende Telefonnummer tun: Kenan Husejnovic I +49 170 6980801. Das gesamte Informationsschreiben finden sie hier.

Link: Aufzeichnung der Informationsveranstaltung vom 20.01.2022
PDF-Dokument: Fragen und Antworten zum geplanten Ausbau

Die UGG wird in den nächsten Wochen persönlich mit einem Infostand in Bärenstein vor Ort sein. Ein Termin ist gerade in Planung. Sie werden darüber informiert, sobald der Termin feststeht.

Bei noch offenen Fragen rund um den Glasfaserausbau, wenden Sie sich gerne an die UGG:
Telefon: 0800 410 1 410 (MO – FR von 8-17 Uhr)
E-Mail: 
info@unseregrueneglasfaser.de
 

Bei Fragen rund um die Tarife steht Ihnen der Telekommunikationsanbieter o2 zur Verfügung:
glasfaser.o2.de
Telefon: 
0800 442 24 24 (MO – FR von 8-17 Uhr)
E-Mail: glasfaser@telefonica.com

Sollten Sie weitere Fragen zur Grünen Glasfaser haben, stehen wir Ihnen unter info@unseregrueneglasfaser.de zur Verfügung.
 

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.unseregrueneglasfaser.de
 

Ihr Team von Unsere Grüne Glasfaser

Baustelleninfo

Übersicht der Baustellen

Auf dieser Karte sind die aktuellen Verkehrsbehinderungen eingezeichnet.

Was ist eigentlich Glasfaser und wie kommt sie in mein Haus?

UGG Infobroschüre