schließen
drucken

Informationen zum Coronavirus

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

ich möchte Sie zur Coronavirus-Lage in Bärenstein und Königswalde informieren.

 

Aktueller Stand im Erzgebirgskreis / Gemeinden Bärenstein und Königswalde:

Im Erzgebirgskreis sind bisher 276 bestätigte Fälle bekannt geworden (Angaben des Landratsamtes Stand 03.04.2020, 18:00 Uhr).

 

Öffnet externen Link in neuem FensterInfektionen nach Kommune (Tabelle)

 

Öffnet externen Link in neuem FensterDashboard Fallzahlen je Bundesland / Landkreis (Angaben des RKI)

 

Aktuelle Medieninformation:

 

Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Epidemie wurden zur Umsetzung eines Kontaktverbotes Ausgangsbeschränkungen für die Bevölkerung in Kraft gesetzt. Dadurch soll der physische soziale Kontakt zwischen den Menschen auf ein absolutes Mindestmaß reduziert werden, um weitere Ansteckungen zu verhindern.

 

So ist das Verlassen der eigenen Wohnung oder des Hauses nur noch mit triftigen Gründen möglich. Dazu zählen unter anderem der Arbeitsweg sowie der Weg zur Kindernotbetreuung. Wege zum Einkaufen bleiben weiterhin erlaubt, zudem Abhol- und Lieferdienste, auch im Rahmen von ehrenamtlicher Tätigkeit. Weiter dürfen Bürgerinnen und Bürger das Haus für Arztbesuche und medizinische Behandlungen verlassen. Sport und Bewegung an der frischen Luft ist nur allein oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts in Gruppen von nicht mehr als fünf Personen erlaubt. Auch zur unabdingbaren Versorgung von Haustieren darf die Wohnung verlassen werden.

 

Bis auf wenige Ausnahmen wird dagegen der Besuch in Alten- und Pflegeheimen, Einrichtungen und ambulant betreuten Wohngemeinschaften und Wohngruppen mit Menschen mit Behinderungen, in Krankenhäusern sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen gänzlich untersagt.

 

Wer bei Kontrollen durch die Ordnungsbehörden auf der Straße angetroffen wird, muss die Gründe benennen, warum er sich außer Haus aufhält. Dies kann durch Vorlage einer Arbeitgeberbescheinigung, eines Betriebs- oder Dienstausweises oder durch mitgeführte Personaldokumente erfolgen. Die Polizei und die Ordnungsbehörden kontrollieren mit Augenmaß aber konsequent.

 

Auch beim begründeten Verlassen des Hauses ist jeder angehalten, die physischen sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Personen einzuhalten.

 

Die Coronaschutzverordnung gilt zunächst bis zum Ablauf des 20.04.2020.

 

Nachfolgend die Allgemeinverfügung zum Download:

 

Leitet Herunterladen der Datei einSächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO

 

Öffnet externen Link in neuem FensterFAQ - Häufig gestellte Fragen zur Corona-Schutz-Verordnung

 

Leitet Herunterladen der Datei einAllgemeinverfügung Vollzug des Infektionsschutzgesetzes Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie Verbot von Veranstaltungen

 

Leitet Herunterladen der Datei einAnlage zur Allgemeinverfügung

  

Unser Ordnungsamt und die Polizei haben und führen Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung durch und stellten bisher ein sehr hohes Maß an Einsicht und Verständis für die getroffenen Maßnahmen in beiden Orten fest. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken und für die deutschlandweite Aktion #WirBleibenZuhause oder auf erzgebirgisch #MirBleimDorham werben.

 

Öffnet externen Link in neuem FensterUnter dem nachfolgenden Link finden sie eine Simulation der Ausbreitung des Virus mit und ohne sozialer Distanzierung

 

Grenze zu Tschechien:

Die Grenze zu Tschechien ist seit 14.03.2020, 0:00 Uhr geschlossen. Diese Maßnahme hat die Tschechische Regierung beschlossen. Mit Bürgermeisterin Gavdunová besteht selbstverständlich weiterhin Kontakt, wenn auch nur telefonisch bzw. elektronisch. Alle grenzübergreifenden Aktivitäten sind derzeit nicht möglich.

Tschechien schließt seine Grenze nun auch für tägliche Berufspendler. Das hat die tschechische Regierung am 23.03.2020 beschlossen. Die Betroffenen könnten entweder daheim bleiben oder sich für mehrere Wochen in Deutschland eine Unterkunft suchen, sagte Innenminister Jan Hamáček nach der Kabinettssitzung in Prag. Kehren die Pendler in die Heimat zurück, müssten sie sich in eine zweiwöchige häusliche Quarantäne begeben. Die Regelung tritt am 26.03.2020 in Kraft und soll zunächst für drei Wochen gelten. Die Einhaltung werde von der Polizei streng kontrolliert, so Hamáček.

 

Das diesjährige "Sächsisch-Böhmische Bierfest", welches am 13.06.2020 geplant war, muss leider abgesagt werden.

 

Feuerwehren:

Die Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehren ist derzeit sichergestellt. Erforderliche und machbare Schutzmaßnahmen für die Kameraden sind gewährleistet. Ausbildungsdienste werden bis auf Weiteres ausgesetzt. Die Jugendfeuerwehrdienste ebenfalls.

 

 

Pflegeheim Bärenstein:

Das Pflegeheim hat bereits am 14.03.2020 Besuchsverbot erlassen, da die Bewohner dort zur höchsten Risikogruppe zählen. Am 20.03.2020 wurde diesbezüglich auch vom SMS eine Allgemeinverfügung erlassen.

 

Öffnet externen Link in neuem FensterBetretungsverbot in Alten- und Pflegeheimen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen (Allgemeinverfügung Vollzug des Infektionsschutzgesetztes - Notwendige Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus) (*.pdf, 0,10 MB)

 

Schule und Kita’s:

 

Rückzahlung der Elternbeiträge:

Mit der AWO wurde für die Rückzahlung der Elternbeiträge, für die Zeit in der die Kita's geschlossen sind, folgende Verfahrensweise vereinbart. Da nach jetzigem Kenntnisstand die Schließung der Kita's einen Monat beträgt (18.03.2020 - 17.04.2020), werden im April keine Beiträge eingezogen. Diese Verfahrensweise erscheint uns als die praktikabelste Lösung.

 

Seit Mittwoch, 18. März 2020, ist die Allgemeinverfügung mit Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie in Kraft getreten. Der Schulbetrieb an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft wird eingestellt.

 

Betreuungsangebote werden geschaffen für Kinder, deren Eltern (Personensorgeberechtigte) oder der alleinige Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur (Auflistung in Anlage 1 der Allgemeinverfügung) tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind.

 

Öffnet externen Link in neuem FensterAllgemeinverfügung - Vollzug des Infektionsschutzgesetzes - Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie [Download, *.pdf, 374,72 KB]


Die Tätigkeit ist in einem Formblatt (siehe Link) gegenüber der Leitung der Schule oder Betreuungseinrichtung schriftlich nachzuweisen. Der Nachweis bedarf der schriftlichen Bestätigung durch den Arbeitgeber beziehungsweise Dienstherrn.

 

Öffnet externen Link in neuem FensterFormular zur Erklärung des Bedarfs einer Notbetreuung in Kita und Schule (Anlage 2 zur Allgemeinverfügung aktualisiert  Stand 23.03.2020)

 

Öffnet externen Link in neuem FensterListe der Sektoren der kritischen Infrastruktur (aktualisiert Stand 23.03.2020)

 

Corona-Hotline für Schulen und Kita's: 0351 564 69 999

 

Sportanlagen:

Die Turnhallen in Bärenstein und Königswalde sind ab 17.03.2020 geschlossen. Gleiches gilt für das Schwimmbad in Königswalde. Die Sportplätze in Bärenstein und Königswalde sind geschlossen.

 

Rathäuser und gemeindliche Einrichtungen:

Die Rathäuser bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch erreichen Sie uns unter der Rufnummer: 037347 1840 bzw. in Königswalde unter 03733 18170, oder per E-Mail: gemeinde(at)baerenstein-erzgebirge.de

 

 

Die gemeindlichen Spielplätze in Bärenstein und Königswalde sind gesperrt.

Die Gemeindebüchereien im Sächsischen Haus und der Grundschule Königswalde sind geschlossen.

Alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen in gemeindlichen Einrichtungen sind untersagt.

Die Verwaltung steht mit den Einrichtungen, die in unserem Einflussbereich stehen, in ständigem Kontakt und Austausch.

 

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterInformationen der Pass- und Meldebehörde

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterInformationen des Standesamtes

 

Wertstoffhöfe:

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Südwestsachsen (ZAS) schließt ab 20.03.2020 alle Wertstoffhöfe im Erzgebirgskreis. An der Umladestation Himmlisch Heer werden dann nur noch registrierte Gewerbekunden nach Voranmeldung abgefertigt.

 

Vermittlung von Hilfsdiensten:

Unter der Rufnummer 037347 1840 möchten wir zwischen Helfern und Hilfsbedürftigen vermitteln. Bitte melden Sie sich bei uns, falls Sie Hilfsdienste anbieten (z. B. Einkäufe erledigen, Apothekengänge, etc.). Ich spreche da besonders größere Schülerinnen und Schüler an, die derzeit ja keinen Unterricht haben.

Ebenso bitten wir Hilfsbedürftige sich unter dieser Rufnummer zu melden. Bitte üben Sie keine falsche Bescheidenheit. Vor allem die ältere Bevölkerung, die zum besonders gefährdeten Personenkreis gehört, sollte Hilfsangebote annehmen. Die Krise geht uns alle an und nur gemeinsam und solidarisch überstehen wir sie.

 

Appell und Bitte an alle Einwohnerinnen und Einwohner:

Eine solche Situation gab es im Nachkriegsdeutschland bzw. Sachsen noch nicht und keiner kann absehen wie die Entwicklung weitergeht. Wir können nur besonnen, ruhig und vor allem solidarisch damit umgehen. Bitte halten Sie sich zwingend an die behördliche Anordnungen, Sie dienen Ihrem Schutz. 

Und noch eine große Bitte. Nutzten Sie zur Information bitte die offiziellen Kanäle der zuständigen Stellen. Was die sozialen Medien (Facebook, Twitter, etc.) derzeit an Falschmeldungen, Verschwörungstheorien und Halbwahrheiten von selbst ernannten "Experten" verbreiten, macht die Situation nur komplizierter und verunsichert zusätzlich.

Ich hoffe, dass wir als Gemeinschaft diese Krise überwinden und vor allem denen, die im Gesundheitswesen, aber auch in den Versorgungseinrichtungen (Geschäfte, Energieversorger, ÖPNV, etc.) ihren Dienst tun, den Rücken stärken.

 

Ich werde Sie weiterhin bestmöglich auf dem Laufenden halten. Bleiben Sie gesund!

 

Ihr/Euer

Bürgermeister

Silvio Wagner

 

#WirFürBärenstein

 

Zentrale Corona-Informationsseite Freistaat Sachsen

 

Wichtige Telefonnummern:

Zentrale Corona-Hotline Freistaat Sachsen: 0800 – 1000 214

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Hotline Bundesgesundheitsministerium: 030 346465100

Hotline Gesundheitsamt Erzgebirgskreis: 03733 / 831 4444 & 03771 / 277 4444

24-Stunden-Hotline Helios-Klinikum Aue: 0800 8 123 456

Unternehmertelefon Bundeswirtschaftsministerium: 030 186 151515

Unternehmerberatung Sächsische Aufbaubank (SAB): 0351 4910-1100

Hotline Wirtschaftsförderung Erzgebirge: 03733 / 145 – 110