Quicklinks:

Bereitschaftsdienste:

Online-Formulare:

Gewerbe Online:

Gemeinsame Mitte:

Erlebnisheimat Erzgebirge
Regionalmanagement Erzgebirge

Nachrichten Wirtschaft

    
22.04.2018 13:00 (Wirtschaft)
Erzgebirgische Unternehmen auf Messe 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ/HANNOVER: Die jährlich stattfindende Hannover Messe ist Weltleitmesse der Industrie und eigenen Aussagen zufolge die größte Investitionsgütermesse der Welt. In diesem Jahr findet sie vom 23. bis 27. April statt und steht im Zeichen von Industrie 4.0, "Integrated Industry – Connect & Collaborate". Es werden mehr als 5.000 Aussteller und 200.000 Fachbesucher erwartet.
Mit neun Ausstellern ist auch das Erzgebirge auf diesem Weltmarkt vertreten. Die Unternehmen SIM-ERP Aue, Turck Duotec Grünhain-Beierfeld, Reich MIM Schwarzenberg, Huss Maschinenbau Sehmatal-Neudorf, MKT Metall- und Kunststoffverarbeitung Sehmatal-Cranzahl, SKS Kontakttechnik Niederdorf, Thalheimer Transformatorenwerke, Rochhausen Kältesysteme Thalheim und WätaS Wärmetauscher Sachsen Olbernhau präsentieren ihre neuesten Technologien, Lösungen für Optimierungen und fundierte Herstellungsverfahren.
22.04.2018 11:00 (Wirtschaft / Sonstiges)
RVE bedient 143 ÖPNV-Linien 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die RVE, die Regionalverkehr Erzgebirge GmbH, dessen alleiniger Gesellschafter der Erzgebirgskreis ist, erbringt seine Beförderungsleistungen im Landkreis Erzgebirge auf 143 ÖPNV-Linien mit 264 Fahrzeugen. Auf einem Streckennetz von 3.100 Kilometern werden jährlich rund 15 Millionen Fahrgäste befördert. (Bildquelle: KJ-Archiv)
21.04.2018 12:00 (Wirtschaft / Politik)
Ministerpräsident innovativen Sohlen auf der Spur 
(MT) EIBENSTOCK: Die Stickerei Funke in Eibenstock bekam am Donnerstag hohen Besuch. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer interessierte sich für das Unternehmen im Erzgebirge. Kretschmer war durch die Online-Kickstarter-Kampagne zum innovativen Erzeugnis "Airsoles” auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Die Funke Stickerei suchte für den Start ihres AirSole-Projekts Unterstützer, die sich finanziell beteiligen. Das selbst gesteckte Ziel, 10.000 Euro, musste innerhalb von sechs Wochen erreicht werden. Die Kampagne war ein voller Erfolg: Am Ende befanden sich rund 12.500 Euro "im Sparstrumpf". Das Unternehmen konnte sowohl zahlreiche Privatkunden interessieren als auch Großabnehmer in den USA, Japan und Singapur gewinnen.
Für "Airsoles” wird ein dreidimensionales Textilmaterial, das sogenannte Abstandsgewirke, mit verschiedenen Strukturen bestickt. Die Technik hat das sich Traditionsunternehmen erfolgreich patentieren lassen und vertreibt die Sohlen im eigenen Onlineshop weltweit.
Das Unternehmen mit insgesamt 28 Mitarbeitern fertigt aber nicht nur innovative Einlegesohlen mit Massageeffekt sondern auch Spitzen, Heimtextilien und Einstickungen für beispielsweise Schuluniformen.

Bild (v.l.n.r.): Eibenstocks Bürgermeister Uwe Staab, Firmenchef Hartmut Funke und Ministerpräsident Michael Kretschmer in der Produktion. (Quelle: KJ/Michael Burkhardt)
 » M E D I A T H E K  |VideoMinisterpräsident innovativen Sohlen auf der Spur  
20.04.2018 12:00 (Wirtschaft / Politik)
Gleichstellungsministerin bei Gründerin  
(MT) STOLLBERG: Sachsens Gleichstellungsministerin Petra Köpping hat am Donnerstag in Stollberg Franziska Kempe besucht. Die Inhaberin von Kempe Bistro & Catering in Stollberg hatte es in die engere Auswahl beim sächsischen Gründerinnenpreis 2018 geschafft. Das entfachte das Interesse der Ministerin.
Petra Köpping begründete ihren Besuch so: "Ich möchte die individuellen Geschäftsideen und –modelle vor Ort kennenlernen und die Unternehmerinnen in ihren Wirkungsstätten erleben."
Das Unternehmen von Franziska Kempe verbindet traditionelle Lebensmittelherstellung mit moderner Gastronomie und Verkaufskultur. Mit ihrer mehrjährigen Erfahrung in der Systemgastronomie hatte Franziska Kempe gute Voraussetzungen, um 2016 die elterliche Fleischerei zu übernehmen und konzeptionell neu zu beleben. Seitdem bietet sie neue Convenience-Produkte, Catering, erweitertes Imbissangebot sowie den Verleih von Partyausstattung an. Damit möchte die Stollberger Unternehmerin auch eine jüngere Zielgruppe und gewerbliche Kunden von ihren Produkten und Leistungen überzeugen.

Bild (v.l.n.r.): Franziska Kempe, Stollbergs Bürgermeister Marcel Schmidt und Ministerin Petra Köpping (Quelle: KJ/Sven Schimmel)
 » M E D I A T H E K  |VideoGleichstellungsministerin bei Gründerin   
19.04.2018 09:00 (Wirtschaft)
Bildung im Fokus 
(MT) BREITENBRUNN: Die Themen Bildung und Berufsorientierung standen bei der jüngsten Sitzung der IHK-Regionalkammer Erzgebirge im Fokus. Gemeinsam mit Vertretern der Unternehmen, der Wirtschaftsförderung Erzgebirge, der Schulen und der Politik sucht die IHK nach Lösungen, die Berufsorientierung im Erzgebirgskreis weiterhin zu optimieren. Als Plattform sollen bereits vorhandene Strukturen wie der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft dienen. Denkbar ist eine nutzerfreundlichere Suche über die zahlreich vorhandenen Praktikums- und Lehrstellenbörsen.
Thomas Colditz, CDU- Politiker und Landtagsabgeordneter, stellte sich bei der Veranstaltung in der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn der Diskussion mit den Unternehmern der Regionalversammlung. Fehler der Vergangenheit in der Bildungspolitik wurden nach seinen Worten erkannt. Nun sei es wichtig, aus diesen zu lernen. (Bildquelle: KJ-Archiv)
Seite 1 von 776  1234...774775»
Einträge pro Seite:  510204080
zur mobilen Version