Quicklinks:

Bereitschaftsdienste:

Online-Formulare:

Gewerbe Online:

Gemeinsame Mitte:

Erlebnisheimat Erzgebirge
Regionalmanagement Erzgebirge

Gästebuch

Anzeige: 11 - 20 von 49.
Rolf Grund aus Darmstadt
Samstag, 01.03.14 09:33
Herzliche Grüße aus Darmstadt an beide Grenzgemeinden. Ein schöner Erfolg beim mdr-Wintermärchen für Bärenstein und Weipert! Zusammenarbeit lohnt sich doch immer wieder.

Karl-Heinz Neumann aus HCMC-Saigoin
Mittwoch, 19.02.14 09:40
Hallo Bernd und alle Beteiligten, herzlichen Glueckwunsch für die, trotz widriger Bedingungen, erfolgreiche Schneeskulpturenschau. Hier hätte es wahrscheinlich kaum eine Chance gegeben. 35 Grad!
Weiter alles Gute!
Maecky

Peter Bäßler aus Gladbeck
Donnerstag, 19.12.13 22:42
Liebe Bärensteiner!
Am 22.07.1967 haben wir in Bärenstein geheiratet. Wir waren fast noch Kinder, 19 Jahre. Meine Frau war im 6. Monat schwanger und... wir waren ganz allein. Meine Eltern wohnten im Westen und die Verwandtschaft meiner Frau, Geschäftsleute aus Oederan, waren mit der Heirat nicht einverstanden. Ich hatte, wie der Weihnachts Trommler, kein Geld. Wir sind von Chemnitz am Vorabend nach Annaberg gefahren und haben uns im "Wilden Mann" einquartiert. Wißt Ihr noch, wie früher ein Hotelzimmer aussah? Am gleichen Abend haben wir eine Taxe gechartert, die uns gegen 9.00 Uhr nach Bärenstein brachte. Der Taxifahrer fragte uns wieso wir ganz allein sind, so jung und doch entschlossen. Er schaute uns immer wieder mit großen Augen im Rückspiegel an. Termin war vereinbart. Da wir allein waren, wurden uns zwei Trauzeugen gestellt. Beim Verlassen des Standesamtes staunten wir nicht schlecht. Viele Leute standen da und klatschten Beifall. Wir waren sehr gerührt. Unser Taxi brachte uns wieder nach Annaberg und jetzt schrieben wir den Verwandten, daß wir geheiratet haben, noch einen Festtagsbroiler im Hotel gegessen, in den Bus nach Chemnitz und Karlas Bauch gestreichelt. Wir sind jetzt 46 Jahre verheiratet. Irgendwie hat der Taxifahrer geahnt, daß wir ein Leben lang zusammenbleiben werden. Peter Und Karla

Reiner Kraft aus 07639 Bad Klosterlausnitz
Donnerstag, 25.07.13 08:39
Gedanken zur „Gemeinsamen Mitte“

Als alter Erzgebirgler und gebürtiger Weiperter, der in der Vergangenheit mehrmals jährlich in Bärenstein geweilt hat, habe ich die geschichtliche Entwicklung zwischen Bärenstein und Weipert interessiert mit verfolgt.
Es ist mir und meiner Gattin nebst Tochter deshalb ein inneres Bedürfnis nach meinem letzten Besuch meiner geliebten Heimat am 19.07.2013 den Bürgermeistern beider Städte ein ganz großes Kompliment auszusprechen.
Also, was Ihr mit der „Gemeinsamen Mitte" geschaffen habt, ist phantastisch.
Leider war es mir, was ich sehr bedauere, nicht möglich, wegen mangelnder Informationen, an der Eröffnung teilzunehmen. Durch das Ableben meiner letzten Bezugsperson (Tante) zur Heimat brach auch vorübergehend die Verbindung ab.
Ich habe sie mir durch die außerordentlich nette Dame (der Name ist mir nicht mehr geläufig) im Informationsbungalow und Herrn Jens SCHMIEDEL, mit dem ich ein überaus sehr sachliches und aufschlussreiches Gespräch danach geführt habe, wieder aufgebaut.
Sie haben mit der „Gemeinsame Mitte“ einen geschichtsträchtigen Ort der Begegnungen geschaffen, der einlädt zum Träumen und der für mich wieder einen Bezugspunkt zu meiner Heimat ist.
Ich sah vor mir einen damals 5-jährigen Jungen (welcher ich damals war), über die Grenzbrücke „rüber und hinüber paschen“ und als ich dann mit meinen Eltern über die Grenzbrücke unserer geliebten Heimat für immer den Rücken kehrte, hatten wir verständlicher Weise keine guten Erinnerungen.
Heute ist das Vergangenheit, ich habe mir in Thüringen eine Existenz geschaffen, aber die Eindrücke und Erinnerungen bleiben. Mein Erzgebirge wird immer die wahre Heimat bleiben!
Heute habt ihr damit wieder einen Weg geschaffen, über den man gerne geht. Verbindet dieser doch zwei Länder, zwei Städte und zwei Völker miteinander.
Auch die „Bärensteiner Einkehr“ betrieben von Frau IRENA PERINIOVA mit ihrer freundlichen Familie bietet eine Stätte der Begegnungen zwischen den Menschen beider Städte und ist bestens zu empfehlen. Man kehrt dort gerne ein, wie es der Name schon sagt.
Alles in Allem, kann ich nur die beiden Bürgermeister Herrn Bernd Schlegel und Frau Jitka Gavdunová zu diesem gelungenen Projekt beglückwünschen. Hiermit haben sie sich ein bleibendes Denkmal geschaffen.
Ihr könnt stolz auf das Projekt und die Menschen stolz auf Euch sein, was Ihr da geschaffen habt!
Macht weiter so! Eure Wähler müssen es Euch danken!
Einen Denkanstoß möchte ich noch geben:
Der Bürgermeister von Bärenstein tritt aus seinem Amtssitz direkten Weges in den Park der „Gemeinsamen Mitte“. Die Bürgermeisterin von Weipert muss diesen Weg noch über holprige Umwege gehen. Wäre es da nicht angebracht, wenn sie auch einen solchen Zugang bekäme?
Das Weiperter Treffen, was auch dieses Jahr wieder stattfindet und wo so viel von der Heimat geredet wird, wäre doch für einen Spendenaufruf in dieser Sache angetan. Hier könnten sich doch alle ehemaligen Weiperter verewigen und ein Denkmal setzen, hier gibt es echten Handlungsbedarf. Denkt mal drüber nach!
Ich kann nur jedem ehemaligen Weiperter raten, nicht allein der Eintrag unseres Geburtsortes in den Ausweis ist der ausschlaggebende Fakt, sondern, sind wir schon moralisch dazu verpflichtet etwas dazu zu tun, dass unsere Heimat noch schöner wird. Hier bietet sich der Weg über die „Gemeinsame Mitte“ an. Unter dem Motto: „Vergaß dei Haamit net!“
Wir dürfen an der Entwicklung unserer Heimat nicht abseits stehen.
Das Weiperter Treffen muss Anlass geben, darüber nachzudenken, welchen Beitrag jeder leisten kann um seine Heimat noch schöner zu gestalten.
Jetzt haben wir noch die Kraft mit zu verändern aber eines Tages müssen es unsere Kinder, Enkel und Urenkel tun, dabei bedarf es die Liebe zur Heimat Ihnen zu übermitteln.

Euer Erzgebirgler Reiner Kraft

Familie Funke aus Bremen
Mittwoch, 27.03.13 09:06
Hallo zusammen! Wir werden unseren Osterurlaub in Bärenstein verbringen und freuen uns schon sehr. Vielen Dank für die tolle Homepage, da freut man sich um so mehr auf den Urlaub im Erzgebirge! Liebe grüße, Familie Funke

Familie Zuch aus Bremen
Montag, 25.03.13 21:19
Guten Tag! Wir waren vor einigen Wochen in Bärenstein und haben die Zeit wirklich genossen. Eine tolle Landschaft und sehr nette Menschen haben wir kennengelernt. Wir kommen im Sommer garantiert wieder! Viele Grüße aus Bremen, Familie Zuch

Karl-Heinz Neumann aus Sihanoukville/Kambodscha
Freitag, 22.03.13 05:00
Hallo Bernd,
habe ich richtig gelesen? Im BKK gibt es grosse personelle Veraenderungen? Macht die Hitze hier fast vergessen. Wer führt weiter? Auch wenn nicht mehr dabei, so doch immer interessiert! Viele Gruesse aus 35 Grad im Schatten!
Maecky

Volker Dr.Kaden aus Bubendorf
Mittwoch, 20.03.13 18:28
Heute war ich wiedermal in Bärenstein,meiner Heimatgemeinde, wenn auch nur telefonisch.
Und ich war beeindruckt.Seit 45 Jahren lebe ich in der Schweiz und benötige eine Geburtsurkunde, die ich begreiflicherweise 1956 bei meinem Weggang von Bärenstein nicht bei mir hatte. Also wandte ich mich an die Gemeindeverwaltung, wo ich freundlich und zügig bedient wurde.-
Selten durfte ich mit Behörden eine solch zuvorkommende Erfahrung machen. Daher auf diesem Wege mein Dankeschön und meine besondere Anerkennung an Herrn J.Schmiedel.
Ein derart praktizierter Umgang mit Fragestellern jeglicher Art dürfte der Gemeinde zum Vorteil gereichen, besonders für die touristische Entwicklung des Ortes!
Ich wünsche meinem Geburtsort auf diesem Wege weiterhin guten Erfolg.
"Glück auf!"
Volker Kaden

Jürgen Wilbers aus Gera
Montag, 25.02.13 18:45
Habe 1985-1986 meine Armeezeit als Koch im Kinderferienlager verbracht. War eine sehr schöne Zeit. Gruß aus Gera

Burkhard Luen
Sonntag, 09.12.12 10:43
Super tolle Homepage, sehr gute Infos und wunderschöne Bilder – Gruß aus Karnickelhausen!
Und allen Frohe Festtage.

zur mobilen Version