Quicklinks:

Bereitschaftsdienste:

Online-Formulare:

Gewerbe Online:

Gemeinsame Mitte:

Erlebnisheimat Erzgebirge
Regionalmanagement Erzgebirge

16.09.2017 10:00 (Wirtschaft / Sport)
» Name für Bär und viele Spenden fürs Hospiz «
(SvS) ERLABRUNN: Es ist der 10. September 2017 und da ist Bewegung auf dem Gelände der Kliniken Erlabrunn. Schon zum 7. Mal treffen sich Freizeitläufer und ganze Sportgruppen, um "laufend zu helfen". Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Jede Runde bringt Geld in die Spendenkasse. Wieviel, wird vorher vom Sponsor festgelegt. Geld, das gut angelegt ist. Denn die wichtige Arbeit des Erzgebirgshospizes wird dadurch mit möglich gemacht. Denn auch nach der Reformation des Hospiz- und Palliativgesetzes müssen 5 Prozent der Ausgaben durch die Einrichtung selbst aufgebracht werden. Da hilft so ein Spendenlauf ungemein.
Und weil es so eine wichtige Aufgabe ist, finden sich Jahr für Jahr mehr Läufer und Sponsoren auf dem Klinikgelände ein. Die Arbeit des Hospizes, das Flair im Gelände, die gute Organisation haben sich herumgesprochen. Die Teilnehmerzahl aus dem Jahr 2017: Wieder ein neuer Rekord! Insgesamt 767 Menschen sind an den Start gegangen, 242 Kinder und 525 Erwachsene. In Erlabrunn ist man noch immer sprachlos. Allerdings eine Frage steht nach wie vor im Raum: Kann der Hospiz-Spendenlauf auch mit so großer Teilnehmerzahl weiterhin auf dem Klinikgelände stattfinden? Der Wunsch jedenfalls war eindeutig.
Doch erstmal freut man sich im Hospiz über ein überwältigendes Ergebnis. Zwar ist die genaue Spendensumme noch nicht bekannt und die wird auch erst dann bekanntgegeben, wenn alle zugesagten Gelder eingegangen sind, aber allein das Starterfeld lässt das Ergebnis erahnen.
Prominente Unterstützung gab es in diesem Jahr von Berg- und Skilangläuferin Julia Belger vom WSC Oberwiesenthal. Wegen einer Schulteroperation konnte sie allerdings nur eine kleine Runde bei den Kindern mitlaufen, hielt aber allen die Daumen.
Noch mehr Unterstützung gab es vom Maskottchen der Kliniken Erlabrunn. Für den Bären haben sie aber noch einen Namen gesucht. Und jetzt auch gefunden. "Dr. Bruno" heißt er nun. Mit neuem Namen wird er den 8. Hospiz-Spendenlauf sicherlich auch mitmachen. Der Termin ist schon bekannt: Am 09.09.2018 treffen sich wieder alle auf dem Klinikgelände, um dem Erzgebirgshospiz "laufend zu helfen".
zur mobilen Version